Allein in Deutschland werden 1,5 Mio. Tonnen Stahl durch Feuerverzinken gegen Korrosion geschützt.





Feuerverzinken - das Verfahren


Bereits im Jahre 1742 wurde das Feuerverzinken durch den Franzosen Malouin erfunden und von dessen Landsmann Sorel für die praktische Anwendung weiterentwickelt. Heute werden allein in Deutschland ca. 1,5 Mio. Tonnen Stahl durch dieses Verfahren gegen Korrosion geschützt.

Die Tatsache, dass Zink zu den unedelsten Metallen in der chemischen Spannungsreihe gehört, macht das Feuerverzinken erst möglich. Es hat das "Bestreben", sich für den edleren Werkstoff Stahl zu opfern und besitzt gleichzeitig die Eigenschaft, durch den kathodischen Korrosionsschutz Kleinstbeschädigungen an der Zinkoberfläche unter Benötigung eines Elektrolyten selbst zu beseitigen.





 

 

www.karger.net
 

Firmenporträt
 

Sondergitterroste
 

Feuerverzinken
 

Karger Kontakt